Deutsch Français
ASCO | Blumenfeldstrasse 20 | CH 8046 Zürich | T 044 377 50 25 | F 044 377 55 14 | info(at)asco-nightclubs.ch
Verband Schweizerischer Konzertlokale, Cabarets, Dancings und Discotheken
20.07.12

Der Staat verdient kräftig mit

In der Schweiz gibt es rund 200 konventionelle Cabarets mit gut 2000 Arbeitsplätzen. Die Betriebe erzielen einen Umsatz von etwa 220 Millionen Schweizer...[mehr]

Kategorie: Cabarets

20.07.12

Behörden unterliegen einem gewaltigen Irrtum

Das Tänzerinnen-Statut hat sich bestens bewährt. Die L-Bewilligungen haben eine hohe Schutzwirkung. Kaum eine Branche ist so stark reglementiert und...[mehr]


20.07.12

Nein zur Abschaffung des Tänzerinnen-Statuts!

Das Tänzerinnen-Statut muss beibehalten werden. Sonst gibt es nur Verlierer: die Frauen, die Gastronomen, unsere Gäste, den Wirtschafts- und...[mehr]


13.07.12

Weg mit den vertikalen Strukturen!

Bekanntlich kommt jedes zweite Bier in der Schweiz aus der Carlsberg-Gruppe. Zusammen beherrschen die zwei grossen Braugruppen Carlsberg und Heineken...[mehr]

Kategorie: Kosten und Preise

13.07.12

Breite Front gegen radikales Rauchverbot

Am 23. September stimmt das Schweizer Stimmvolk über die Initiative "Schutz vor Passivrauchen" ab. Eine breite Koalition aus Politikern von FDP,...[mehr]

Kategorie: Rauchverbot

13.07.12

Auch Heineken schlägt auf

Nachdem Feldschlösschen per 1. Mai 2012 die Bierpreise markant erhöhte, zieht auch der Branchenzweite Heineken nach. Das Unternehmen erhöht die Preise...[mehr]

Kategorie: Kosten und Preise

29.06.12

Sorge um die Zukunft der Cabarets

Am 26. Juni trafen sich rund 40 Mitglieder und Gäste zur 79. ordentlichen Generalversammlung der ASCO im Kursaal Bern. Gesprächsthema Nummer eins war die...[mehr]


15.06.12

Bundesrat will Tänzerinnenstatut aufheben

Das Statut für Cabaret-Tänzerinnen aus Drittstaaten soll aufgehoben werden. Der Bundesrat hat die Vernehmlassung zur entsprechenden Teilrevision der...[mehr]


01.06.12

Urbane Zonen zum Schutz des Nachtlebens?

Die Grünliberalen bringen die Idee von "urbanen Zonen" auf die politische Agenda. Sie orientieren sich dabei an einem Vorschlag des Vereins...[mehr]


25.05.12

Polizeiliches Ermittlungsverfahren gegen Chefbeamtin

Die "Weltwoche" machte schwerwiegende Vorwürfe gegenüber einer Mitarbeiterin des Bau- und Gastgewerbeinspektorats Basel-Stadt publik. Das...[mehr]


25.05.12

Lärmverfahren gegen Club Bonsoir eingestellt

Seit 2009 lief gegen den Unterhaltungsbetrieb "Bonsoir" in Bern ein Lärmverfahren. Beschwerdeführer war ein Anwohner, der in der gleichen...[mehr]


26.04.12

Bellinzona: Lärmschutz lässt Wogen hochgehen

In Bellinzona tobt eine heftige Debatte. Die Stadt hat eine Lärmschutzverordnung erlassen, die höchstens einen Wert von 65 Dezibel erlaubt. Bars und...[mehr]