ASCO | Blumenfeldstrasse 20 | CH 8046 Zürich | T 044 377 50 25 | F 044 377 55 14 | info(at)asco-nightclubs.ch
Verband Schweizerischer Konzertlokale, Cabarets, Dancings und Discotheken
31.03.2002
Kategorie: Diskotheken, Musiklautstärke, Schall- und Laserverordnung

Publikumsschutz in den Diskotheken: Verbesserungen dringend nötig


Die eidgenössische Schall- und Laserverordnung sowie deren Vollzug in den Kantonen ist immer noch ein leidiges Thema. Die ASCO weist unter Leitung des Zürcher Regionalpräsidenten Beat Schaub schon seit langem auf die Missstände hin. Vor zwei Jahren hielt Herr Dr. Eckhard Hoffmann von der Universität Ulm ein interessantes Referat im Anschluss an unsere GV. Der Wissenschaftler für angewandte Hörforschung zeigte die Ursachen für Hörschäden auf und widerlegte verschiedene Behauptungen der Behörden. Das Bundesamt für Gesundheitswesen reagierte und bildete eine Kommission, die sich mit den Messverfahren und den Vollzugsbestimmungen beschäftigt. Wir warten allerdings noch immer auf ein aufschlussreiches Ergebnis, das den Gast vor übermässiger Schalleinwirkung schützt, es den Tanz- und Konzertlokalen aber gleichzeitig ermöglicht, den Erwartungen der Konsumenten zu entsprechen. Bekanntlich verlangt die ASCO, den Grenzwert von jetzt 93db auf mindestens 95db zu erhöhen. Ausserdem wäre es sinnvoll, bei Konzerten die bisherige Ausnahmeregelung von 100db generell zu erlauben.