ASCO | Blumenfeldstrasse 20 | CH 8046 Zürich | T 044 377 50 25 | F 044 377 55 14 | info(at)asco-nightclubs.ch
Verband Schweizerischer Konzertlokale, Cabarets, Dancings und Discotheken
14.09.2011
Kategorie: Alkohol, Prävention, Rauchverbot, Steuern und Abgaben

ASCO setzt sich für massvolle Präventionspolitik ein


Die ASCO ist der "Allianz der Wirtschaft für eine massvolle Präventionspolitik" (AWMP) beigetreten. Die Allianz wurde als Reaktion auf verschiedene Regulierungsoffensiven des Bundesamtes für Gesundheitswesens gegründet. Ihr gehören heute 23 Organisationen an.

Der Start der AWMP erfolgte im November 2007 als ad hoc-Komitee der Wirtschaft für eine sinnvolle Alkoholpolitik – als Antwort auf den ersten Entwurf des sehr interventionistischen "Nationalen Programms Alkohol 2008-2012". Als Folge weiterer Programme des BAG zum Tabak, zur Gesundheit und zur Ernährung wurde das Komitee 2008 in AWMP umbenannt. 

Die AWMP wird vom Schweizerischen Gewerbeverband koordiniert und wendet sich gegen neue Eingriffe in die freie Marktwirtschaft unter dem Titel der Präventionspolitik. Eine noch höhere Regulierungsdichte und zusätzliche Einschränkungen der persönlichen Freiheit sollen verhindert werden.

Primär sind die bereits bestehenden gesetzlichen Bestimmungen anzuwenden und umzusetzen. Die AWMP widersetzt sich einer weiteren Erhöhung der Belastung der Wirtschaft und Bevölkerung durch Steuern und Abgaben. Sie ist jedoch nicht gegen eine massvolle Präventionspolitik, die auf dem Prinzip der Eigenverantwortung und Aufklärung beruht und sich an klar definierte Risikogruppen wendet. 

http://www.awmp.ch